Prof. Dr. jur. Jan-Reinard Sieckmann

Geburtsjahr 1960

Beruflicher Werdegang

1978-1983 Studium Rechtswissenschaften und Philosophie an der Universität Göttingen

1980-1986 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

1983-1987 Promotion an der Universität Göttingen

1987-1990 Referendariat beim Kammergericht Berlin

1991 Forschungsaufenthalt an der Universität Oxford, Stipendiat der Fritz-Thyssen-Stiftung

1991 IVR Young Scholars-Preis anlässlich des 15. IVR-Weltkongresses in Göttingen

1992-1997 wiss. Assistent an der Universität Kiel (Lehrstuhl Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Robert Alexy)

1997 Habilitation, venia legendi für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie

1997/98 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Köln und Freiburg

1998-2008 Professor für Öffentliches Recht an der Universität Bamberg, ab 1.10.2007 beurlaubt

2007-2012 DAAD-Langzeitdozent für Verfassungsrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Buenos Aires

seit 2009 Professor für Öffentliches Recht an der Universität Erlangen-Nürnberg, bis 30.6.2012 beurlaubt

 

Wichtigste Veröffentlichungen

Regelmodelle und Prinzipienmodelle des Rechtssystems, Baden Baden 1990

Modelle des Eigentumsschutzes. Eine Untersuchung zur Eigentumsgarantie des Art. 14 GG (zugl. Kiel, Univ., Habil.-Schrift 1997), Baden-Baden 1998

Zum verfassungsrechtlichen Eigentumsschutz im deutschen und britischen Recht, Baden-Baden 1999

El modelo de los principios del derecho, Bogotá 2006

Recht als normatives System. Die Prinzipientheorie des Rechts, Baden-Baden 2009

The Logic of Autonomy. Law, Morality and Autonomous Reasoning, Oxford/Portland (Oregon) 2012